Ansprechpartner

Schreiben Sie uns


FAGUS-GRECON Greten GmbH & Co. KGHannoversche Straße 58
31061 Alfeld
Deutschland

zum Kontaktformular

So finden Sie uns


Geben Sie Ihren Suchbegriff ein und bestätigen Sie mit der Enter Taste.

Zurück

Neue Inline-Feuchtemessung mit Mikrowellentechnik von GreCon

04.13 Seit Jahrzehnten ist GreCon ein führender Anbieter von Inline-Feuchtemess-anlagen, sowohl mit Infrarot- als auch mit Mikrowellentechnik. Mit der auf Mikrowellentechnik basierenden Feuchtemessanlage MM 6000 stellt GreCon Holzwerkstoffproduzenten von nun an ein anderes, in zahl-reichen Installationen bewährtes Instrument zur Verfügung, welches für eine genaue Überprüfung und beständige Steuerung des Feuchtegehalts bei der Herstellung von Holzwerkstoffen sorgt. Um am Markt eine größtmöglich entwickelte Feuchtemess-Technologie anbieten zu können, hat sich GreCon für eine Kooperation mit einer anderen Herstellerfirma entschieden, welche in unterschiedlichen Branchen für ihre innovativen und langlebigen Feuchtemesssysteme bekannt ist.

Die ständige Verfügbarkeit der Feuchtigkeitswerte des eingesetzten Materials ermöglicht ein schnelles Eingreifen in den Produktionsprozess und sichert einen hohen Qualitätsstandard. Die Messung, bei der das Material einen Probenapplikator eines aus Keramik bestehenden Mikrowellen-Sensors und die angeschlossene mikroprozessorgesteuerte Auswerteeinheit nur kurz zu passieren braucht, liefert den dichteunabhängigen Feuchtegehalt der Probe.

Die MM 6000 bietet für Holzwerkstoffproduzenten eine Reihe neuer Funktionen und Nutzen. Bei der Feuchtebestimmung wird die Kern- und Oberflächenfeuchte der gemessenen Materialien extrem schnell und genau aufgenommen. Dabei haben die Farbe und Form des zu messenden Materials keinen Einfluss auf die Messergebnisse. Die Feuchtemessung erfolgt unabhängig von der Messgutdichte im direkten Kontakt mit dem Messgut.

Die MM 6000 kann an unterschiedlichen bzw. mehreren Stellen der Produktionsanlage sinnvoll eingesetzt werden. Bereits hinter dem Fasertrockner direkt nach der Zellenradschleuse kann die Rest-Feuchte gemessen werden. Der Einsatz der Feuchtigkeitsmessanlage in oder hinter der Formstation gibt einen letzten Aufschluss über die Feuchte der fertig gestreuten Span- oder Fasermatte. Dadurch ist eine automatische Kontrolle der vorausgegangenen Prozesse der Span- oder Faseraufbereitung möglich. Im Sternwender eingesetzt, kann mit der MM 6000 die fertige Platte kontinuierlich auf die vorgegebene Zielfeuchte hin überprüft und ein Endprodukt mit verlässlichen Eigenschaften gewährleistet werden.

Zurück

Haben Sie Fragen?

Über unsere Servicebox helfen wir Ihnen gerne weiter
Telefonisch, schriftlich oder persönlich.

zu den Kontakten

Top Events

20.02. - 22.02.2019 | FeuerTrutz 2019 | Nürnberg
09.04. - 11.04.2019 | POWTECH 2019 | Nürnberg
27.05. - 31.05.2019 | LIGNA 2019 | Hannover