Ansprechpartner

Schreiben Sie uns

FAGUS-GRECON Greten GmbH & Co. KGHannoversche Straße 58
31061 Alfeld
Deutschland

zum Kontaktformular

So finden Sie uns


Geben Sie Ihren Suchbegriff ein und bestätigen Sie mit der Enter Taste.

Haben Sie Fragen?

Über unsere Servicebox helfen wir Ihnen gerne weiter
Telefonisch, schriftlich oder persönlich.

zu den Kontakten

GreCon BWQ 5000

Inline-Flächengewichtsmessanlage zur Messung der Materialverteilung

Die GreCon-Flächengewichtsmessanlage BWQ 5000 sichert eine hohe Produktqualität bei gleichzeitig optimalem Einsatz von Material und Energie. Die Produktgenauigkeit von Span-, MDF- und OSB-Platten hängt wesentlich von einer exakt gestreuten Matte ab. Hauptaugenmerk beim Einsatz der BWQ 5000 liegt auf der Optimierung des Materialeinsatzes. Ist eine zu schwere Platte für den Endkunden noch akzeptabel, so bedeutet dies für den Produzenten zu hohe Material- und Produktionskosten. Eine zu leichte Platte hingegen bietet oft nur unzureichende Qualitätsmerkmale.
Mit der BWQ 5000 wird die Materialverteilung von lose gestreuten Holzwerkstoffmatten oder von vorverdichteten Matten kontrolliert. Genaue grafische und numerische Anzeigen ermöglichen dem Bediener ein rechtzeitiges Eingreifen in dFormungsprozess, um eine gleich bleibende Plattenqualität bei gleichzeitig optimalem Einsatz von Material und Energie zu erreichen.

Vorteile auf einen Blick

  • Optimierung des Materialeinsatzes
  • Kontrolle der Materialverteilung
  • Schnelle Traversierung - unmittelbare, streifenförmige Querprofilmessung, um direkt in den Produktionsprozess eingreifen zu können
  • Längsprofilmessung zur Erkennung von systematischen Streufehlern, längs/quer
  • Automatische Kalibrierung mit homogenen Prüfkörpern für beste Messwertqualität
  • Vorort-Bedienung via TOUCH

Aufbau des Systems

Die permanente Kontrolle der Gewichtsverteilung quer zur Produktionsrichtung vor der Hauptpresse sorgt für einen optimalen Produktionsfluss; insbesondere kann einem möglichen Bandverlauf durch Ungleichgewichte in der Matte vorgebeugt werden.
Anhand der Messdaten lassen sich Produktionsabläufe sehr leicht verfolgen und protokollieren. Werden diese Daten mit anderen Prozessdaten zusammengeführt, lassen sich durch ein übergeordnetes Leitsystem weitere Optimierungspotenziale offen legen und nutzen.

Messverfahren

Die Flächengewichtsmessanlage arbeitet berührungslos. Für die Messwertaufnahme befindet sich unterhalb des Materials die Röntgenquelle, oberhalb der hochgenaue Sensor. Je nach spezifischer Dichte und Menge des Messgutes wird mehr oder weniger der Röntgenstrahlung vom Sensor erfasst. Dies ist das Maß für das Flächengewicht (kg/m²).

Warum GreCon

  • Aufzeigen von Optimierungspotenzialen
  • Flexibel bei den unterschiedlichsten Produktvarianten einsetzbar
  • Zusätzliche Möglichkeiten zur Flächengewichtsmessung
  • 3 Betriebsarten möglich: Quer- , Stationär- und Schrittbetrieb
  • Variable Traversiergeschwindigkeit im Querbetrieb

Softwarefunktionen

  • Für die Datenübertragung an übergeordnete Prozessleitsysteme stehen verschiedene Anbindungen über Netzwerke wie OPC oder ODBC zur Verfügung.

  • Das Kernstück des Softwarepaketes ist die Visualisierung. Hier werden alle aufgenommenen Daten erfasst, protokolliert und grafisch aufbereitet. Die einfache und auf das vorliegende Messsystem abgeglichene Menüstruktur, die übrigens für alle Messsysteme den gleichen Charakter aufweist, erlaubt eine intuitive Bedienung. Klare Angaben und Grafiken geben dem Bediener einen schnellen und effektiven Überblick, um für den laufenden Produktionsbetrieb die richtigen Entscheidungen treffen zu können. Die Auswertung der Messdaten erfolgt als Profildarstellung. Die Messungen können in drei unterschiedlichen Betriebsarten durchgeführt werden. Durch die Betriebsart wird festgelegt, ob das Querprofil, das Längsprofil oder eine Kombination aus beiden Profilen gemessen und angezeigt wird. Toleranzüberschreitungen werden in den entsprechenden Diagrammen signalisiert und durch Farbumschlag des entsprechenden Messwertes gekennzeichnet. Zeitgleich werden Toleranzrelais mit potenzialfreien Ausgängen gesetzt. 

  • Hier wird eine Produktdatenbank benutzt, in der die verschiedenen Plattentypen und Produktionsparameter, die das Messsystem betreffen, abgelegt werden. Für die Bearbeitung einer Messaufgabe stehen diese Daten dann jederzeit zur Verfügung.

  • Die Datenbank bietet die Möglichkeit, aufgenommene Messwerte zu speichern und gegebenenfalls in andere Dateiformate zur weiteren Bearbeitung und Auswertung zu exportieren. Die einheitliche Datenstruktur ermöglicht einen vereinfachten Zugriff durch Prozessleitsysteme


Betriebsarten

Die GreCon-Flächengewichtsmessanlage BWQ 5000 kann in drei verschiedenen Betriebsarten betrieben werden. Für die Messung der Materialverteilung quer zur Produktionsrichtung wird der Traversierbetrieb gewählt, der in beiden Verfahrrichtungen Messwerte aufnimmt. Soll eine bestimmte Problemzone genauer analysiert oder das Längsprofil gemessen werden, kann der Messwertaufnehmer an einer bestimmten Position stationär messen. Gilt es, mehrere Positionen nacheinander zu begutachten, so können diese im Schrittbetrieb automatisch nach einer zuvor definierten Zeitdauer oder Messgutlänge angefahren werden.


Weitere Informationen

  • Anschlussspannung 230 V / 115 V
    Frequenz 50 Hz / 60 Hz
    Leistungsaufnahme 1.500 VA
    Druckluftversorgung 6 bar
    Messbereich 2 bis 40 kg/m2
    Röntgenröhre max. 50 kV bei 1 mA
    Wiederholgenauigkeit ± 10 g/m² (± 1 s)
    Messauflösung besser als ± 20 g/m² bei 40 kg/m², besser als ± 5 g/m² bei 5 2 kg/m²
  • Die GreCon-Messsysteme sind zur Unterstützung der Bediener mit dem GreCon-SATELLITE Online-Support ausgestattet. Dies ermöglicht einen sicheren, einfachen und schnellen Remote-Support bei einer eventuellen Störung oder zur Kontrolle der Anlage. Jeder Online-Support wird protokolliert und in einer Anlagenhistorie dokumentiert.

  • Automatische Kalibrierung

     

    Die Qualität des Messergebnisses hängt im Wesentlichen von den gleich bleibenden Konditionen während des Messvorgangs ab. Um eine hohe Messgenauigkeit zu erzielen, wird die BWQ 5000 in regelmäßigen Abständen kalibriert. An der neben der Messstrecke befindlichen Kalibrierposition wird ein entsprechendes Kalibriermuster eingelegt. Turnusmäßig wird dieses vom Messwertaufnehmer angefahren und eine automatische Kalibrierung durchgeführt.

     

     

  •  

    • Spanplatten
    • MDF-Platten
    • HDF-Platten
    • Hartfaserplatten
    • OSB-Platten
    • Dämmstoffe (Mineralwolle und Dämmmatten)
    • PKW-Formteile (Hartschaumplatten)