Ansprechpartner

Schreiben Sie uns


FAGUS-GRECON Greten GmbH & Co. KGHannoversche Straße 58
31061 Alfeld
Deutschland

zum Kontaktformular

So finden Sie uns


Geben Sie Ihren Suchbegriff ein und bestätigen Sie mit der Enter Taste.

GreCon BOARDCONTROL

Berührungslose Laborschnittvermessung mit Röntgen- und Lasertechnik

Die GreCon-Laborschnittvermessung BOARDCONTROL bietet eine schnelle und genaue Messung der Dicke und des Flächengewichts von Laborschnitten.

BOARDCONTROL sichert eine hohe Produktqualität bei gleichzeitig optimalem Einsatz von Material und Energie. Hauptaugenmerk beim Einsatz von BOARDCONTROL liegt in der schnellen, genauen und reproduzierbaren Kontrolle der wichtigsten Plattenparamenter. Die ermittelten Werte dienen gleichzeitig als erforderlicher Nachweis der Plattenqualität als auch für die Produktoptimierung. Ist eine zu schwere Platte für den Endkunden noch akzeptabel, so bedeutet dies für den Produzenten zu hohe Material- und Produktionskosten. Eine zu leichte Platte hingegen bietet oft nur unzureichende Qualitätsmerkmale.

Mit BOARDCONTROL wird die Materialverteilung, die Dicke und die Dichte von Holzwerkstoffplatten kontrolliert. Genaue grafische und numerische Anzeigen ermöglichen dem Bediener ein kontrolliertes Eingreifen in den Produktionsprozess, um eine gleichbleibende Plattenqualität bei gleichzeitig optimalem Einsatz von Material und Energie zu erreichen.

Vorteile auf einen Blick

  • Keine Handmessung notwendig
  • Zeitersparnis gegenüber Handmessung
  • Reproduzierbare Messergebnisse – Bedienereinfluss entfällt
  • Zeitersparnis durch Wegfall der Probenvorbereitung
  • Automatisierte Auswertung der Messung und Export der Messergebnisse
  • Liefert wichtige Kennzahlen zur Produktions- und Qualitätsoptimierung

Messverfahren

Die Messung erfolgt stationär. An einer stabilen Traverse sind die berührungslos arbeitenden  Messwertaufnehmer befestigt. Der zu messende Laborschnitt wird in den verfahrbaren Probenrahmen eingelegt und automatisch durch den Bereich der Messwertaufnehmergeführt. Eine Aufteilung der Proben und deren separate Vorbereitung ist nicht erforderlich.
Bei der Flächengewichtsmessanlage befindet sich für die Messwertaufnahme unterhalb des Materials die Röntgenquelle, oberhalb der hochgenaue Sensor. Je nach spezifischer Dichte und Menge des Messgutes wird mehr oder weniger der Röntgenstrahlung vom Sensor erfasst. Dies ist das Maß für das Flächengewicht (kg/m²).
Die Dickenmessung arbeitet mittels Triangulation. Dabei wird ein Laserstrahl auf die Materialoberfläche ausgesandt und dabei von einer daneben angebrachten Kamera beobachtet. Verändert sich nun der Abstand zur Platte, kommt es zu einer Änderung des Beobachtungswinkels und somit zu einer Positionsänderung der Abbildung im Sensor. Durch die Bildposition kann so der Abstand zum Messgut berechnet werden. Die einzelnen Messwerte ergeben dann durch Verrechnung die Materialdicke.

SOFTWAREFUNKTIONEN UND VISUALISIERUNG

  • Das Kernstück des Softwarepaketes ist die Visualisierung. Hier werden alle aufgenommenen Messdaten erfasst, protokolliert und grafisch aufgearbeitet. Die einfache und auf alle Messsysteme abgeglichene Menüstruktur erlaubt eine intuitive und benutzerfreundliche Bedienung.
    Die auf dem Betriebssystem Windows basierende, ergonomisch gestaltete Software ermöglicht dem Bediener eine einfache Handhabung des Systems. Die aufgenommenen Messwerte werden klar strukturiert aufgearbeitet und dargestellt.
    Die Anlage kann über die modular aufgebaute Visualisierungssoftware auf ihre Anforderungen angepasst werden, sodass der Betrieb der Anlage in verschiedensten Applikationen möglich ist. Darüber hinaus kann die Oberfläche der Visualisierungssoftware nach ihren eigenen Erfordernissen zusammengestellt werden.

  • Ausgabe der Messdaten erfolgt grafisch und numerisch:

    • Darstellung von der Lage der Toleranzverletzung
    • Anzeige von numerischen Parametern, wie Informationen zum Produktionstyp oder Statistiken.
  • Die Anlage kann über Rezepte optimal auf verschiedene Erfordernisse angepasst werden. Die Struktur der Rezeptverwaltung ist sehr einfach. Die Eingabe der plattenspezifischen Daten ermöglicht dem Bediener den Start der Messung mit wenigen Mausklicks. Das Starten einer Messung und die dazu notwendige Auswahl eines Rezeptes ermöglicht die Einbindung des Messsystems in die Prozesskette.
    In der Rezeptverwaltung werden alle zu einem Produktionstyp gehörenden Vorgabewerte abgespeichert. Neben den Produktionsparametern, wie z.B.

    • Plattendicke
    • Plattenbreite
    • Plattenlänge
    • Rohdichte
    • Toleranzen

    werden auch alle messspezifischen Parameter unter dem Produktionstyp abgelegt. Beim erneuten Laden des Produktionstyps stehen alle erforderlichen Parameter wieder zur Verfügung.

    • Alle Plattendaten werden mit den Rezeptparametern und Messergebnissen in einer SQL-Datenbank abgelegt. 
    • Darstellung von Lage und Ausdehnung von Toleranzverletzungen von historischen Platten.
    • Einfache Suchfunktion über Datum und Uhrzeit.
    • Export von Plattendaten.
    • Über Tastendruck ist ein Ausdruck der aktuellen, auf dem Bildschirm angezeigten Grafiken möglich.
    • Es kann ein Sortenprotokoll erzeugt und ausgedruckt werden:
    • Weiterhin kann für statistische Zwecke ein Bildschirmausdruck der History ausgegeben werden. Die Daten können auch aus der History-Verwaltung im Standard-Dateiformat XLS exportiert werden.

Automatische Kalibrierung

Die Qualität des Messergebnisses hängt im Wesentlichen von den gleich bleibenden Konditionen während des Messvorgangs ab. Um eine hohe Messgenauigkeit zu erzielen werden beide Messwertaufnehmer vor jeder Messung kalibriert.
Dafür wird bei beiden Messwertaufnehmern je ein Kalibriermuster in den Messbereich eingeschwenkt und eine automatische Kalibrierung durchgeführt. 
 

Applikationen

  • Spanplatten
  • MDF Platten
  • HDF Platten
  • Hartfaserplatten
  • OSB Platten

Technische Daten

  • Anschlussspannung 230 V ± 10 % / 110 V ± 10 %
    Frequenz 50 Hz / 60 Hz
    Netzart Phase/Nullleiter/Schutzleiter
    Leistungsaufnahme 1500 VA
    Druckluftversorgung 6 bar (Vorgereinigt, max. Temperatur: 25 °C)
    Druckluftverbrauch 150 l/min
  • Einbauorte (andere Einbauorte auf Anfrage) Labor, neben der Produktionslinie
    Umgebungstemperatur 5 bis 45 °C
    Relative Luftfeuchte Nicht kondensierend
    Schutzart IP54
  • Materialart Holzwerkstoffe
  • Anzahl je 1
    Flächengewicht:  
    Messverfahren Röntgen
    Messbereich 2 bis 40 kg/m²
    Wiederholpräzision ± 10 g/m² (± 1 σ)
    Auflösung (Messfleckdurchmesser) 10 g/m²
       
    Dicke  
    Messverfahren Laser
    Messbereich 0 bis 80 mm (andere auf Anfrage)
    Wiederholpräzision ± 0,015 mm (± 2 σ)
    Auflösung (Messfleckdurchmesser) 0,01 mm
  • OPC
    Digital I/O

Kontaktieren Sie unsere Experten

Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

  • In abgestimmten Zeitintervallen sorgen unsere Spezialisten für eine optimale und verlässliche Funktion Ihrer GreCon-Messtechniksysteme.

  • GreCon-Messsysteme sind zur Unterstützung der Bediener mit dem GreCon-Remote-Support SATELLITE ausgestattet. Dies ermöglicht einen sicheren, einfachen und schnellen Remote-Support bei einer eventuellen Störung, zur Kontrolle des Systems oder bei der Beantwortung von Fragen.

  • An 365 Tagen im Jahr stehen Ihnen qualifizierte Fachkräfte mit umfangreicher Praxiserfahrung für Fragen und zur Unterstützung bei der Problemlösung zur Verfügung.

  • Als international operierendes Unternehmen bietet GreCon ein weltweites Netzwerk an Tochterunternehmen sowie Vertriebs- und Servicepartner mit eigenen qualifizierten Servicekräften. Somit steht Ihnen bei Bedarf, bei kurzen Anfahrtswegen, sehr schnell ein kompetenter Partner zur Seite.

Diese Webseite drucken

Sie können diese Webseite auf ihrem lokalen Drucker oder als Acrobat PDF Datei drucken.

Haben Sie Fragen?

Über unsere Servicebox helfen wir Ihnen gerne weiter
Telefonisch, schriftlich oder persönlich.

zu den Kontakten

Top Events

27.05. - 31.05.2019 | LIGNA 2019 | Hannover