Ansprechpartner

Schreiben Sie uns


FAGUS-GRECON Greten GmbH & Co. KGHannoversche Straße 58
31061 Alfeld
Deutschland

zum Kontaktformular

So finden Sie uns


Geben Sie Ihren Suchbegriff ein und bestätigen Sie mit der Enter Taste.

Siegfried Jacob Metallwerke

Brandschutz für das Metallrecycling

Die Siegfried Jacob Metallwerke in Ennepetal sind auf die Rückgewinnung von Metallen spezialisiert. Die Verfahren reichen von der klassischen Sortierung über Hydrometallurgie bis zur Pyrometallurgie. Die hohen Prozesstemperaturen stellen eine Herausforderung seitens des Brandschutzes dar. Seit 2001 setzt das westfälische Unternehmen auf die GreCon-Funkenlöschanlage, um die Filteranlage gegen Brände abzusichern.

Kundenaussagen

Dr. Joachim Lüning – Betriebsleiter, Siegfried Jacob Metallwerke

„Die Funkenlöschanlage gibt uns als Anlagenbetreiber das sichere Gefühl, dass keine Funken in die Filteranlage eingetragen werden können.“

Technische Details der Funkenlöschanlage

  • Funkenmeldezentrale CC 5016
  • 4 x Funkenmelder FM 3/8
  • 2 x Spülluftadapter
  • Automatische Löscheinrichtung

Siegfried Jacob Metallwerke

Im Jahre 1953 als Schrotthandlung gegründet, hat sich das Unternehmen in den letzten 60 Jahren zu einem der größten Metallrecyclingunternehmen Europas entwickelt und als zuverlässiger Lieferant von hochwertigen Sekundärrohstoffen von Aluminium bis Zink etabliert. An zehn Standorten werden jährlich mehrere tausend Tonnen Metall zurückgewonnen.

Brand- und Explosionsrisiken

Besonders im Bereich der Pyrometallurgie besteht permanent die Gefahr des Funkenflugs. Metallische Reststoffe werden in vier Schmelzöfen bei sehr hohen Temperaturen erschmolzen und zu kundenspezifischen Legierungen verarbeitet. Permanent besteht die Gefahr, dass Zündinitiale in die nachgelagerte Filteranlage gelangen. 

Funkenlöschung für die Metallaufbereitung

Um Schadensereignisse durch Brände sicher auszuschließen, wird die Filteranlage durch eine automatische Funkenerkennung und –löschung gesichert. Zur Funkenerkennung werden Lichtleiterfunkenmelder FM 3/8 eingesetzt, die bei Prozesstemperaturen bis zu 600 °C eingesetzt werden können. Im Jahr 2016 wurde die Funkenmeldezentrale auf die aktuelle Generation erneuert, um mögliche Erweiterungen in das System einzubinden.

Haben Sie Fragen?

Über unsere Servicebox helfen wir Ihnen gerne weiter
Telefonisch, schriftlich oder persönlich.

zu den Kontakten

Top Events